0 Comments

 

Auch dieses Jahr war ich wieder bei der Spartakiade in Berlin. Das ist eine Wochenend-Konferenz die aus Workshops besteht. Jeden Tag gibt es ca. 10 verschiedene Workshops.

Am Samstag war ich bei einer Einführung in Angular 4 (Ferdinand Malcher und Johannes Hoppe). Ich hatte letztes Jahr an einem “funky friday” schon mal eine kleine Beispielanwendung mit Angular 2 gebaut. Damals war ich ziemlich erschlagen von der Komplexität der Komponenten (TypeScript, Transpilierung, Konfigurationen), die alle zusammenspielen, um eine Single-Page-Anwendung mit Angular zu bauen. Aus dem Workshop ging ich aber mit einem Gefühl raus die Komplexität deutlich besser verstanden zu haben. Ich würde aber weiterhin Angular nur dann empfehlen, wenn man eine neue, nicht gerade kleine Webpage bauen möchte. Man muss sich in die Struktur reindenken – da macht es keinen Sinn, wenn man nur ab und zu etwas an dem Projekt macht.

Spartakiade 2017 Angular 4

Am Sonntag war ich beim Workshop “.NET in the box” von Frank Pommerening. Ich habe mich da zum ersten Mal ausführlich mit dem Thema Container beschäftigt. Wir probierten mit Docker das Erstellen und Starten von Containern aus. Ich sehe da noch keine sinnvolle Anwendung für unsere Firma, aber eine interessante Technologie.

Insgesamt hat es mir das Wochenende gut gefallen. Wir haben in den Workshops viel an unseren Rechnern programmiert und konfiguriert – das hat Spaß gemacht. Der Service rundum war wieder toll: leckeres, vielfältiges Essen und Trinken, nette Leute :).

Spartakiade 2017 Mittag

Post comment